Actieteam Grensoverschrijdende Economie en Arbeit (GEA) – Aktionsteam grenzübergreifende Wirtschaft und Arbeit

Die Arbeitslosigkeit in einigen Grenzregionen in den Niederlanden ist im Vergleich zu Belgien und Deutschland relativ hoch. Damit die Wirtschaft und der Arbeitsmarkt in den Grenzregionen besser zueinander finden, hat das niederländische Kabinett im Herbst 2015 die Bildung des „Actieteams Grensoverschrijdende Economie en Arbeid“ veranlasst. Das Actieteam besteht aus Vertretern  der folgenden vier Ministerien: Wirtschaft, Soziales, Bildung und Außenministerium, den grenznahen Provinzen/Gemeinden, Vereinigung der niederländischen Gemeinden und MKB NL. Es  hat den Auftrag,  bis Ende 2016 für einen ‚signifikanten Impuls für die grenzübergreifende Zusammenarbeit auf dem Gebiet von Wirtschaft und Arbeit zu sorgen‘. Dabei richtet sich die Initiative sowohl auf das deutsche wie belgische Grenzgebiet.

 

Erreicht werden soll dies durch  die Förderung und Beschleunigung von laufende Initiativen sowie durch bessere Abstimmung  von Informationsmaßnahmen für Arbeitnehmer und Unternehmer. Das Actieteam hat folgende Themen als Priorität benannt:

 

 

-          Informationsmöglichkeiten für Arbeitsuchende und Unternehmen, die grenzübergreifend tätig werden wollen

 

-          Grenzübergreifende Arbeitsvermittlung

 

-          Anerkennung von niederländischen Diplomen und Abschlüssen in den Nachbarländern

 

-          Unterricht der Nachbarsprachen und Kultur

 

-          Öffentlicher Nahverkehr in der deutschen und belgischen Grenzregion

 

-          Probleme für grenzübergreifendes Unternehmertum

 

Ein Sachstandsbericht findet sich hier: https://zoek.officielebekendmakingen.nl/kst-32851-29.html