Coronavirus und Grenzgänger: Empfehlungen, Einschränkungen, Warnungen

Empfehlungen, Einschränkungen, Warnungen – täglich hören und lesen wir Veränderungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Was bedeutet die aktuelle Lage für Grenzgänger in der Ems Dollart Region? Alle Infos finden Sie hier. 

Notfallmaßnahmen, Unterstützung, Kurzarbeit und Corona-Maßnahmen: Der GIP EDR berät auch in der Krisenzeit zu den aktuellen Themen

In der vergangenen Woche erhielt der GrenzInfoPunkt EDR viele Fragen zu den Auswirkungen der jüngsten Corona-Maßnahmen für Grenzpendler und Unternehmer in unserer Region. Hinter den Kulissen arbeiten die GrenzInfoPunkte eng zusammen, um stets den neuesten Stand der Dinge und die Auswirkungen auf unsere Regionen erläutern zu können. 

Aktuelle Infos gibt es laufend auf der GIP-Webseite – und zwar hier:  sowie auf der Seite des GIP EDR

Auch in der Krisenzeit ist der GIP EDR für Anfragen verfügen. Nutzen Sie aufgrund der eingeschränkten telefonischen Erreichbarkeit gerne auch das Kontaktformular (hier klicken). Unsere Berater werden sich so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen. 

 

Die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise auf Grenzgänger – sowohl Unternehmer als auch Arbeitnehmer - können erheblich sein. Sowohl die deutsche als auch die niederländische Regierung haben jetzt Notfallmaßnahmen und Unterstützung angekündigt.

  

Für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gibt es in den Niederlanden die NOV (Noodmaatregel Overbrugging voor Werkbehoud) und in Deutschland die so genannte Kurzarbeit über die Agentur für Arbeit. Für selbständige Unternehmer gibt es derzeit noch keine Klarheit. Das Tozo-Programm (Tijdelijke overbruggingsregeling zelfstandig ondernemers) in den Niederlanden beispielsweise ist für in Deutschland lebende Unternehmer/Selbstständige (noch) nicht verfügbar. In Deutschland wird für Unternehmer diskutiert, ob die Beurteilungskriterien für die Kapitalprüfung über das SGBII-System großzügiger gehandhabt werden können und ob auch Selbständige davon Gebrauch machen könnten.

 

Weitere Notfallpakete, Themen und Fragen werden noch in den Parlamenten diskutiert. 

Sobald mehr Informationen verfügbar sind, werden diese über unsere Medien mitgeteilt.

Workshop „So nutzen Sie das Grenzdatenportal optimal“ verschoben

Zur Info, für alle, die sich für den Workshop Grenzdatenportal angemeldet haben:

 Leider müssen wir mitteilen, dass der Workshop am Freitag, 13. März, ausfallen wird. Wir werden die Veranstaltung aber zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Zum Hintergrund: Mehrere Workshop-Teilnehmer haben sich bei uns gemeldet und mitgeteilt, dass sie aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus nicht teilnehmen dürfen, können oder wollen. Da wir möglichst vielen Menschen die Teilnahme am Workshop ermöglich wollen, haben wir beschlossen, den Workshop zu verschieben.

Sobald ein neues Veranstaltungsdatum bekannt ist, werden wir Sie hierüber informieren.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an der Veranstaltung. Die zahlreichen Anmeldungen haben uns gezeigt, dass das Grenzdatenportal ein wertvolles Instrument sein kann, dass wichtige Infos für unsere Region liefert.

Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten und danken für Ihr Verständnis.  

25. März: Hochschulinformationstag auf dem Emder Campus

Emden – Zu einem großen Informationstag für Studieninteressierte lädt die Hochschule Emden/Leer für Mittwoch, 25. März, ein. Dieser richtet sich an Schüler*innen, Berufstätige mit Studienwunsch, Abiturient*innen sowie Studierende mit Zweifeln an ihrem gewählten Fach. Auch Eltern, die sich informieren möchten, sind herzlich willkommen.

 

In der Zeit von 9.30 Uhr bis 16 Uhr gibt es auf dem Emder Campus neben spannenden Vorträgen zu den aktuellen Studienangeboten, Studienfinanzierungen, Auslandssemestern und Berufsperspektiven die Möglichkeit, mit Forschenden, Lehrenden, Mitarbeiter*innen und Studierenden ins Gespräch zu kommen. Campus- und Laborführungen sowie Aktionen auf dem Campus, initiiert von studentischen Gremien und Projektgruppen, runden das Programm ab.  

mehr lesen

Interaktiver Workshop: So nutzen Sie das „Grenzdatenportal“ optimal!

Zahlen und Fakten über die unterschiedlichen Gegebenheiten und Bedingungen sind für eine erfolgreiche internationale Zusammenarbeit in unserer Region unverzichtbar. Ab sofort kann dafür ein neues Internetportal mit Daten aus der kompletten Grenzregion genutzt werden.

 

Im Rahmen unseres Workshops zum Grenzdatenportal lernen Sie, wie Sie dieses Portal (und die Daten daraus) optimal nutzen und weiterverarbeiten können. Sie erfahren zudem, welche statistischen Daten Sie auf dem Portal finden und wie Sie diese Daten aus dem System abrufen.

 

Sie können sich hier kostenlos für den Workshop anmelden. 

mehr lesen