21. Januar 2021
Internationalisierung ist ein große Chance für Student*innen, Schulen und Hochschulen sowie für unsere ganze Region. Das bestätigt eine aktuelle Studie von "Nuffic" zur Internationalisierung an Schulen in der Grenzregion. Nuffic ist eine niederländische Organisation, die sich auf die Internationalisierung der Bildung konzentriert. Einer der Gründe, warum internationale Aktivitäten an Schulen in der Grenzregion so wichtig sind, ist, dass sie die Schüler in Kontakt mit ihrem Nachbarland...
08. Dezember 2020
Gesundheitseinrichtungen wurden in den Niederlanden durch die Corona-Krise stark getroffen. Das Projekt "Horeca helpt de Zorg" wird organisiert, um Mitarbeiter aus der Gastronomie (Niederländisch: Horeca für HOtel/REstaurant/CAfé) in der Pflege einzusetzen. Warum bietet das Projekt eine Win-Win-Situation sowohl für die Gastronomie als auch für das Gesundheitssystem? Wie sieht die behördliche Abwicklung aus und warum ist diese Berufsgruppe besonders geeignet? Tessa Rügner vom Arbeitsmarkt...

26. November 2020
Gute Nachrichten für die Grenzregion: Die Arbeit der GrenzInfoPunkte (GIP) wird fortgesetzt. Das haben die Kooperationspartner nun schwarz auf weiß. Niedersachsens Europa- und Regionalministerin Birgit Honé unterzeichnete jetzt die Finanzierungszusage des Landes. Damit ist die Arbeit der GIP zunächst bis Ende des Jahres 2023 abgesichert. Die GIP bieten ein vielfältiges kostenloses Beratungsangebot für Bürger*innen, die grenzübergreifend arbeiten, studieren, wohnen oder unternehmerisch...
26. November 2020
Diese digitale Informationsveranstaltung (9. Dezember, 19.00 Uhr) zum Projekt Digi+ richtet sich vor allem an Lehrkräfte und SchulleiterInnen, die Interesse daran haben, der Nachbarsprache Niederländisch in ihrem Unterricht in Form einer digitalen Lernumgebung Platz zu geben, und dies sogar in Kombination mit inhaltlichem Lernen (Sachkundeunterricht). Sie können sich auf dieser Seite anmelden. Das ist wichtig, denn Sie empfangen den Link zur Veranstaltung per Mail.

20. November 2020
Im grenzübergreifenden Projekt "Common Care" geht es darum, die Gesundheitsversorgung zwischen den Niederlanden und Deutschland zu ermöglichen und zu vereinfachen. Denn was viele nicht wissen: Eine geplante Operation oder andere medizinische Behandlungen können innerhalb der EU auch im Nachbarland stattfinden. Das bietet unterschiedliche Vorteile - zum Beispiel kürzere Anreisewege oder auch kürzere Wartezeiten für eine medizinische Behandlung. Eventuell stehen im Nachbarland auch andere...
11. November 2020
Neue Technologien und Digitalisierung sind für das Gesundheitswesen von enormer Bedeutung. Unsere Region übernimmt in diesem Bereich durchaus eine Vorreiterrolle. Das wird auch am Beispiel des Zertifikatsprogramms „Technologie in der Pflege“ deutlich. Das Lehrmodul startet am 7. Dezember am Standort Lingen der Fachhochschule Osnabrück – und das grenzübergreifend. Denn teilnehmen können Pflegekräfte aus dem Emsland sowie aus den niederländischen Provinzen Groningen und Drenthe....

01. Oktober 2020
Im Rahmen von 30 Jahren INTERREG berichtet Lea Timmer, Projektleiterin des Arbeitsmarkt Nord-Baustein „Frühe Nachbarsprache!“ über den Mehrwert, Kinder schon im frühen Alter mit Gleichaltrigen aus dem Nachbarland in Kontakt zu bringen. Der gegenseitige Austausch zwischen Gleichaltrigen ist ihrer Meinung einer der wichtigsten Aspekte der europäischen Zusammenarbeit. Warum „Frühe Nachbarsprache!“ ein so wichtiger und spannender Baustein ist und wie dieses Projekt langjährige...
28. August 2020
Das Coronavirus sorgt nun schon seit mehreren Monaten dafür, dass es nahezu unmöglich ist, Veranstaltungen zu organisieren. Der direkte Austausch ist aber ein wichtiger Bestandteil des Projektes „Arbeitsmarkt Nord“. Die Projektpartner haben sich auf die besonderen Herausforderungen eingestellt und bieten digital inzwischen viele Möglichkeiten. „Es ist sehr erfreulich, wie kreativ und gut organisiert unsere Projekt-Bausteine im digitalen Bereich agieren. Das hat uns bisher gut durch die...

26. August 2020
Gute Nachrichten für die Grenzregion: Die Arbeit der GrenzInfoPunkte (GIP) kann in den kommenden Jahren fortgesetzt werden. Im Norden ist der GrenzInfoPunkt bei der Ems Dollart Region in Bad Nieuweschans beheimatet. Grenzpendler erhalten dort kostenlose Beratung zu den Themen Arbeiten, Wohnen und Studieren im Nachbarland. Auch Fragen zu Steuer- und Sozialsystemen werden beantwortet. Mit der Finanzierungszusage des Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und...
25. Juni 2020
In den vergangenen Jahren besuchten regelmäßig Schüler*innen und Studenten*innen Unternehmen auf der anderen Seite der Grenze, um sich zu informieren. Für die Betriebe war es zudem eine gute Möglichkeit, eventuelle neue Fachkräfte kennenzulernen. Die Coronakrise macht diese Treffen derzeit unmöglich. PraktiTrans, Projekt-Baustein des INTERREG-Projektes „Arbeitsmarkt Nord“ der Ems Dollart Region (EDR), hat sich dafür aber etwas einfallen lassen. Das Projekt bietet nun eine digitale...

Mehr anzeigen