Einladung Teilnahme Umfrage INTERREG Deutschland-Nederland

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

seit jeher sind Grenzen eine Barriere für das Wohnen, Arbeiten und andere Aktivitäten des täglichen Lebens. Das europäische Kooperationsprogramm INTERREG Deutschland-Nederland (www.deutschland-nederland.eu) fördert grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Bürgern, Unternehmen, Behörden, Bildungsträgern und anderen Einrichtungen und Organisationen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. Ob wir unsere Programmziele bis 2023 erreichen, wollen wir anhand einer Umfrage regelmäßig überprüfen – aktuell bereits zum zweiten Mal.

 

mehr lesen

Die Tür für „Frühe Nachbarsprache!“ ist in Westerwolde geöffnet

Wietze Potze (2. von rechts) sprach mit Lea Timmer (rechts) und Peter Geerdink über das Thema "Frühe Nachbarsprache!" in Westerwolde.
Wietze Potze (2. von rechts) sprach mit Lea Timmer (rechts) und Peter Geerdink über das Thema "Frühe Nachbarsprache!" in Westerwolde.

Im Norden der Niederlande löste ein Zeitungsartikel eine Diskussion über Deutsch-Unterricht an Grundschulen aus. In dem Artikel sagte Wietze Potze, Beigeordneter der Gemeinde Westerwolde, dass er derzeit keine Möglichkeiten für Deutsch als festes Grundschulfach sehe. Er sieht aber dennoch Chancen der Nachbarsprache mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Dabei will die Ems Dollart Region (EDR) helfen. Das ist das Ergebnis eines Gespräches mit Potze, das nun stattfand.

mehr lesen

Presseschau: Mit dem Jobbus durch die Grenzregion

Foto: Wachstumsregion Ems-Achse
Foto: Wachstumsregion Ems-Achse

Der Jobbus sorgt dafür, dass Studenten und Schüler in der Grenzregion Unternehmen und Arbeitgeber kennenlernen. "Auf Tour" mit dem Jobbus erfahren sie auch, welche Praktikumsmöglichkeiten es auf der anderen Seite der Grenze gibt. Die Initiative ist Teil des Projektes PraktiTrans, einem Baustein des Dachprojektes "Arbeitsmarkt Nord".

In den "EL News" erschien jetzt ein ausführlicher Bericht zur aktuellen Jobbus-Tour. Diesen können Sie HIER LESEN.

 

UMCG: Grenzenloser Einsatz für Gesundheit

Mit der Veranstaltungsreihe „Grenzpraxis“ vermittelt der „Arbeitsmarkt Nord“ regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen bei Organisationen und Unternehmen, die auch eine Verbindung zur niederländisch-deutschen Zusammenarbeit haben.

Jetzt war eine Besuchergruppe im Rahmen der „Grenzpraxis“ zu Gast im Universitätsklinikum Groningen (UMCG).

mehr lesen

Die “Reserve” startet auf dem Arbeitsmarkt durch

Theaterpädagogik: Rollenspiele in den Workshops stärken das Selbstvertrauen der Teilnehmerinnen.    Foto: Arbeitsmarkt Nord
Theaterpädagogik: Rollenspiele in den Workshops stärken das Selbstvertrauen der Teilnehmerinnen. Foto: Arbeitsmarkt Nord

MEPPEN - Insgesamt etwa dreißig niederländische und deutsche Frauen nehmen an der VHS Meppen an Workshops im Rahmen des Projektes “New Jobportunities” teil. In diesen Workhops werden unterschiedliche Kompetenzen der teilnehmenden Gruppen gestärkt. Auf dem Programm stehen unter anderem Niederländisch- bzw. Deutsch-Sprachkurse sowie Rollenspiele als Training für Bewerbungsgespräche.

Ziel des Projekts ist es, die so genannte “Stille Reserve” in der Grenzregion zu reaktivieren und auf eine neue Arbeitsstelle vorzubereiten. 

mehr lesen