Nächste Runde von "New Jobportunities": Über Grenzen hinweg von der Familienphase zurück in den Beruf

Eine ehemalige Teilnehmerin berichtet, wie sie über das Projekt wieder in ihren Beruf zurückgefunden hat (Foto: VHS Meppen)
Eine ehemalige Teilnehmerin berichtet, wie sie über das Projekt wieder in ihren Beruf zurückgefunden hat (Foto: VHS Meppen)

Das Projekt „New Jobportunities“ bietet ab August wieder rund 40 Frauen aus Deutschland und den Niederlanden die Möglichkeit sich fit zu machen für die Arbeitswelt. Bis Weihnachten lernen die Teilnehmerinnen viel über sich selbst, ihre Kompetenzen und wie sie diese einem potentiellen Arbeitgeber vermitteln können. Im Mai informiert die VHS Meppen am Projektstandort Teglingen interessierte Frauen über das Projekt und die Teilnahmemöglichkeiten.

 

Vielen Frauen fällt der Weg von der Familienphase zurück in den Beruf schwer. Auch wenn sie häufig über eine Ausbildung und Berufserfahrung verfügen, haben sie Hemmungen den Schritt zurück zu wagen. „Ich dachte, ich kann einem Arbeitgeber nur wenig bieten, nachdem ich so viele Jahre zu Hause war,“ berichtet eine der Teilnehmerinnen von ihren Befürchtungen. „Bei New Jobportunities ist mir bewusst geworden, was ich wirklich gut kann und welche Kompetenzen ich mitbringe.“ 

mehr lesen

Ein Baum besiegelt die grenzübergreifende Freundschaft

Foto: Arbeitsmarkt Nord
Foto: Arbeitsmarkt Nord

DALERVEEN - Mit einer symbolischen Geste besiegelten die Grundschule Georgsdorf und die Stidalschool in Dalerveen (Gemeinde Coevorden) jetzt ihre Freundschaft und Zusammenarbeit: Schüler beider Schulen pflanzten gemeinsam einen so genannten Freundschaftsbaum – zunächst in Dalerveen, am nächsten Tag dann auch auf deutscher Seite.

 

Der Austausch und die Kooperation zwischen den Grundschulen wird unterstützt aus dem Projekt „Frühe Nachbarsprache!“, das zum Dachprojekt „Arbeitsmarkt Nord“ gehört. Ziel der Projektpartner im „Arbeitsmarkt Nord“ ist die Schaffung eines grenzenlosen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes. „Dabei spielt Sprache natürlich eine besondere Rolle“, betonen Lea Timmer und Peter Geerdink vom Projektmanagement „Frühe Nachbarsprache!“.

In Georgsdorf und Dalerveen haben die Verantwortlichen die Möglichkeiten erkannt, die das Erlernen von Sprachen im jungen Alter bietet. An beiden Schulen gibt es dafür Unterrichts-Angebote.

mehr lesen

Einladung Teilnahme Umfrage INTERREG Deutschland-Nederland

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

seit jeher sind Grenzen eine Barriere für das Wohnen, Arbeiten und andere Aktivitäten des täglichen Lebens. Das europäische Kooperationsprogramm INTERREG Deutschland-Nederland (www.deutschland-nederland.eu) fördert grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Bürgern, Unternehmen, Behörden, Bildungsträgern und anderen Einrichtungen und Organisationen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. Ob wir unsere Programmziele bis 2023 erreichen, wollen wir anhand einer Umfrage regelmäßig überprüfen – aktuell bereits zum zweiten Mal.

 

mehr lesen

Die Tür für „Frühe Nachbarsprache!“ ist in Westerwolde geöffnet

Wietze Potze (2. von rechts) sprach mit Lea Timmer (rechts) und Peter Geerdink über das Thema "Frühe Nachbarsprache!" in Westerwolde.
Wietze Potze (2. von rechts) sprach mit Lea Timmer (rechts) und Peter Geerdink über das Thema "Frühe Nachbarsprache!" in Westerwolde.

Im Norden der Niederlande löste ein Zeitungsartikel eine Diskussion über Deutsch-Unterricht an Grundschulen aus. In dem Artikel sagte Wietze Potze, Beigeordneter der Gemeinde Westerwolde, dass er derzeit keine Möglichkeiten für Deutsch als festes Grundschulfach sehe. Er sieht aber dennoch Chancen der Nachbarsprache mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Dabei will die Ems Dollart Region (EDR) helfen. Das ist das Ergebnis eines Gespräches mit Potze, das nun stattfand.

mehr lesen

Presseschau: Mit dem Jobbus durch die Grenzregion

Foto: Wachstumsregion Ems-Achse
Foto: Wachstumsregion Ems-Achse

Der Jobbus sorgt dafür, dass Studenten und Schüler in der Grenzregion Unternehmen und Arbeitgeber kennenlernen. "Auf Tour" mit dem Jobbus erfahren sie auch, welche Praktikumsmöglichkeiten es auf der anderen Seite der Grenze gibt. Die Initiative ist Teil des Projektes PraktiTrans, einem Baustein des Dachprojektes "Arbeitsmarkt Nord".

In den "EL News" erschien jetzt ein ausführlicher Bericht zur aktuellen Jobbus-Tour. Diesen können Sie HIER LESEN.